Wir lieben Pflanzen                     und natürlich auch Tiere

 

 

Stumpery

Stumperien sind absichtliche Anordnungen von totem Holz-material wie Stämme und Wurzelstöcke zur Gartengestaltung.

Sie wurden im viktorianischen England erstmals 1856 kultiviert.

Gegenwärtig genießen sie ein Wiederaufleben. Prince Charles schuf eine private im Highgrove House im Jahr 1980.

Das Ziel ist die Schaffung von Lebensraum besonders für Farne Moose und andere Schattenpflanzen, aber auch für Kleintiere.

Der langsame Abbau des Holzes liefert nützliche Verbindungen und gibt sie dem Boden zurück.

Zweitens dienen sie als gestalterische Arrangements der Architektur der Wurzeln, um einem Garten eine besondere Note zu verleihen

 

Die Idee stammt tatsächlich aus einem Buch über Highgove von Prinz Charles:
Wir haben im Januar 2017 damit angefangen.

Stumpery
Hier die ersten Versuche

 

 

 

 

Mai 2017: langsam geht es los


1. Juli bei Regen